Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/steffcruzinsandiego

Gratis bloggen bei
myblog.de





Third week in paradise...

Die dritte Woche ist vorbei und der Jetlag ist überwunden. Was ist passiert? Anfang der Woche hat entweder meine Mikrowelle oder doch der Kühlschrank einen Kurzschluss verursacht, dessen Resultat-neben all dem Rauch in meiner Bude- eine kaputte Mikrowelle und-wie seit gestern fest steht- auch ein kaputter Kühlschrank ist. Hmmm, eine neue Mikrowelle und ein neuer Kühlschrank zum Einzug? Das wäre aber echt nicht nötig gewesen...;-) Anfang der Woche sind meine Kisten aus Deutschland angekommen, in denen-zusätzlich zu den unzähligen, größtenteils warmen Klamotten, die ich vermutlich nicht brauchen werde-auch vier Pakete meines geliebten Pumpernickel Brots waren. Endlich wieder Brot, das man kauen muss...;-). Außerdem sind nun mein Skateboard und mein Slalomboard hier: Es macht riesengroßen Spaß, die Strandpromenade entlang zu fahren... In der Schule läuft es mal gut, mal weniger gut. Viele Kids sind lernwillig, schwierig ist nur, dass in beiden Fortgeschrittenen-Kursen auch Muttersprachler sitzen, was nicht nur die Motivation der Nicht-Muttersprachler dämpft, sondern von mir auch ein hohes Maß an Binnendifferenzierung und Individualisierung im Unterricht fordert. Ich habe es jetzt endlich geschafft, meine Lehrer-Homepage zu aktivieren: http://www.sandi.net//Domain/16931 Diejenigen, die es interessiert, können hier sehen, was in meinen Kursen so passiert. Am Freitag durfte ich eine Pep Rally miterleben. Durch die Vorstellung und Ehrung der Schulteams (Basketball-, Fußballmannschaft, Drum Circle, Cheerleader etc.) soll ein positives Schulklima geschaffen werden. Das lasse ich einfach mal unkommentiert.... Fakt ist, dass ich nach einer Stunde lauter Musik , Geschrei und Gekreische für die nächste Stunde nur noch mit halber Hörkraft unterwegs war... Ansonsten cruise ich mittlerweile schon ohne Navi durch die Gegend, die mir jeden Tag vertrauter wird und die mir immer noch ein absolutes Urlaubsfeeling vermittelt. Bisher ist kein Tag vergangen, an dem ich nicht am Strand und an der Bucht war und noch habe ich keinen Sonnenuntergang verpasst. Mitte der Woche, nachdem mich die freudige Nachricht erreichte, dass ich mich im Sommer nicht alleine mit meinem Kollegen Jan rumschlagen muss, da er zusammen mit meiner Kollegin Scholli zu Besuch kommt, habe ich den Stauraum über dem Badezimmer auf eine Ecke begrenzt und in der anderen Ecke eine Matratze deponiert. Sieht ganz gemütlich aus, bisher war mir aber, aufgrund des noch komplizierten Aufstiegs, noch nicht danach, die Koje zu testen. Jetzt heißt es, eine passende Leiter zu finden... Bisher habe ich mich vorwiegend von Sushi, Erdnussbutter + Honig Toast, Möhren mit Ranch Dressing, Müsli, Nudeln und Quesadillas ernährt. Also fast wie zu Hause ... ☺ Gestern habe ich zum ersten Mal meinen Herd benutzt, da ich, man höre und staune, einen Kuchen für Priscila gebacken habe, eine Sprachschülerin aus Brasilien, die bei meinen Vermietern gelebt hat und heute, nach drei Monaten in San Diego, wieder nach Brasilien fliegt. Das Backen hat gut geklappt und Mama, ich soll Dir von Tracey sagen, dass ich einen leckeren Kuchen gebacken hätte. Zu ner Backmischung Wasser, Öl und drei Eier hinzuzufügen ist ja auch nicht schwer, das bekomme selbst ich hin ☺. Das Anspruchsvollste war zu googeln, wie viel ml noch mal in einem Cup bzw. einem halben Cup sind und diese Information dann ohne einen Maßbecher zu nutzen. Zum Glück hab ich ja Kölschgläser hier... ☺ So, das wars für heute... Liebe Grüße an alle und bis bald mal...
23.2.14 14:59
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung